Apfelgarten Dresden Strehlen

Apfelgarten Dresden Strehlen

Mittwoch, 12. Juli 2017

Nachbericht Seitentriebe Workshop: Lebensraum für Nützlinge

Dass ein unaufgeräumter Garten auch was Gutes hat, zeigte sich im Nützlings-Workshop der Seitentriebe, der am 25.6.17 im Apfelgarten-Strehlen stattfand. Aber Unordnung sollte durchdacht sein, jedenfalls wenn man Nützlingen den richtigen Lebensraum bieten möchte.


Der Referent Volker Croy startete mit einer theoretischen Einführung. Er zählte eine Vielzahl an Nützlingen auf, die den zehn Teilnehmer und Gärtnern des Apfelgartens teilweise noch unbekannt waren. Er entlarvte auch einiges an Alltagswissen als falsch, z.B. dass beim Umgraben die Bodenstruktur zerstört wird, der Boden sich verfestigt und Nährstoffe verloren gehen. Volkers 15-seitiges Handout enthält schon jetzt zahlreiche Informationen zur Förderung von Nützlingen im Garten und dem Verfügungstellung von Bauten für diese. Es wurde von ihm extra für den Workshop erstellt, und wird aktuell noch weiterentwickelt.


Im zweiten Teil führte Volker durch den Apfelgarten. Er zeigte und erklärte verschiedene umgesetzte Maßnahmen. Dabei wurde deutlich, dass der Garten nur durch seine Bewirtschaftung schon sehr Nützlings-freundlich sein kann, wenn er nicht zu aufgeräumt ist. In Stein- und Plattenlagern siedeln sich Eidechsen an. Laubhaufen, Totholzstapel, Kompost, Hochbeete und Kräuterspiralen mit Trockenmauern bieten ebenso ein Zuhause für viele Kleintiere. Darüber hinaus erklärte Volker, dass auch Baumaterial (Holzfasern, Lehm, lange Halme) für Nester sowie Tränken für Vögel und Insekten vorhanden sein sollte. Die richtige Mähtechnik ist ein weiterer Punkt bei dem häufig Fehler gemacht und Insekten vernichten werden. Rotormäher saugen Larven von Schmetterlingen und anderen Nützlingen aus dem Bestand und sollten daher nicht auf belebten Blumenwiesen eingesetzt werden. Diese werden dann zur Todesfalle.


Im Anschluss konnten die Teilnehmer dann selbst Hand angelegen. Sie bauten aus unbehandeltem einen Florfliegenkasten. Dieser wurde mit Heu gefüllt und rot angemalt, damit sich die Florfliegen schneller ansiedeln. Warum rot attraktiv ist, wusste unser Referent nicht, aber vielleicht habe Insekten auch Lieblingsfarben und „wohnen gern in roten Häusern“.


Freitag, 9. Juni 2017

Seitentriebe Workshop: Lebensraum für Nützlinge


Termin: 25. Juni 2017 13:00 - 16:30 
im Apfelgarten

Alles ist im Gleichgewicht. Denn nicht nur bei uns kommen Obst und Gemüse auf den Tisch, sondern auch bei einigen sogenannten Schädlingen. Die Schädlinge wiederum stehen auf dem Speiseplan der Nützlinge – leicht übersehen und gern unterschätzt. Ihr lernt, wie ihr sie aktiv fördern, Lebensräume schaffen und ihr unersetzliches Wirken im Garten unterstützen könnt.

Weiterhin wird Volker mit euch Florfliegenhotels bauen.
Dazu wäre es schön, wenn jeder einen Hammer, eine Holzsäge und Arbeitshandschuhe mitbringen würde.
Wer alte, unbehandelte Bretter hat, kann diese auch gern mitbringen.
Referent: Volker Croy


Dienstag, 2. Mai 2017

Neues Programm Seitentriebe 2017

Auch in dieser Saison erwarten euch  Rahmen der Seitentriebe-Workshops zahlreiche vielfältige Veranstaltungen rund um das nachhaltige Gärtnern in der Stadt. Es gibt wieder viele spannenden Themen mit tollen Referenten.

Die Veranstaltungen sind für alle Teilnehmer kostenfrei und finden jeweils an Wochenenden statt.

Schaut mal rein auf der Internetseite des Gartennetzwerks Dresden hier!

Sonntag, 23. April 2017

Obstbaumkrimi im Apfelgarten

Schon seit 2015 werden im Apfelgarten immer wieder einzelne Bäume abgesägt. Wer steckt dahinter und warum? Lest selbst den Artikel der DNN (Dresdner Neuste Nachrichten) zu unserem Obstbaumkrimi:

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Hinterlistiger-Kampf-mit-der-Saege


Samstag, 1. April 2017

Montag, 20. März 2017

Alter Apfelgarten-Standort auf Google Maps

Ich habe erst vor kurzem entdeckt, dass unser alte Apfelgarten-Standort noch bei Google Maps zu sehen ist. 
Schaut selbst:


Montag, 9. Januar 2017

Filmclip Stories of Change

Im Oktober 2015 hat das Gartennetzwerk Dresden den Publikumspreis der Stories of Change bekommen: Die professionelle Produktion eines Filmclips. Im letzten Juni wurde dann schließlich in sieben verschiedenen Gärten gedreht (wir sind auch mit dabei!) und in den Monaten danach der Film geschnitten.

Erkennt ihr den Apfelgarten? Viel Spaß beim Anschauen!